Freitag, 19. Februar 2016

Jetzt wird es konkret!

Okay! Es wird konkret!

Die ersten 12 Wochen liegen jetzt hinter uns. Das heißt: Partytime, wir können uns jetzt ganz offiziell auf den kleinen Scheißer freuen!
Bis zur zwölften Woche sind die Chancen einer Fehlgeburt noch verhältnismäßig groß - deswegen wird dieser Tag bei allen werdenden Eltern entsprechend gefeiert. Quasi das Richtfest der Schwangeren.

Keine Erdnuss mehr
Sämtliche Planungen wurden bisher auf "nach der zwölften Woche" verlegt, was bedeutet, jetzt geht es bei uns richtig rund! Es gibt viele Entscheidungen die getroffen werden müssen. Das geht bei der Suche nach einer neuen, großen gemeinsamen Wohnung los - bis hin zu Finanzen und Themen wie: Welche Omi darf den Kinderwagen kaufen?" :D

Dazu kann und muss man jetzt natürlich mit der Informationswelle starten. Die Familie weiß Bescheid und damit natürlich auch schon das halbe Heimatdorf, die gesamte Verwandtschaft, deren Kinder und vermutlich auch der freundliche Bäcker und der Friseur im Dorf.

Aber es bleiben zum Glück noch ein paar Leutchens über, denen man die frohe Kunde noch selber überbringen darf. Und jetzt geht der Stress los - wem sage ich das selber? Wem sage ich es zuerst? Und wer soll da am liebsten Garnichts von erfahren? :)

Wenn man diese Problemchen mal geklärt hat, kann man an die konkrete Planung gehen. Was braucht man alles? Es ist ja mit Kindern ein bisschen, wie bei einem Hund. Das fällt mir im Übrigen immer wieder auf. Eltern und Hundeeltern haben ja tendenziell dieselben Themen. Auch wenn wir hier von Stubenrein und da von Töpfchenzeit sprechen. Es hier ein Hundebett und ein neues Geschirr und dort der Wickeltisch und der Kinderwagen sind. Die Frage der "Erstanschaffungen" dürfte eine sein, die sowohl für zukünftige Eltern als auch für Hundebesitzer keine Unbekannte ist. UND, die natürlich sowohl positive als auch negative Assoziationen weckt.

Ich kann mich noch sehr gut an unsere Erstanschaffungsrunde bei Marlon und Brando erinnern. Ich als vorausdenkender, werdender Hundevater hatte es nur gut gemeint. Aber mal ehrlich, die Hundeanschnallgurte und die Zahnbürsten für die Hunde waren dann doch eher semi-gute Investitionen, wenn man mal aus der zeitlichen Distanz darauf schaut.

Ich wette, es wird uns mit dem ersten Kind genauso gehen. Wenn ihr Tipps habt, welchen "Mist" fürs Kind man sich unbedingt NICHT anschaffen sollte, dann immer in die Kommentare damit! Wir wollen lernen! :)

Parallel sammlen wir in unserm Artikel "In der Frühschwangerschaft" alle größeren Anschaffungen die wir für das Kind machen und werden nach gegebener Zeit auch eine Kauf- oder Nichtkauf-Empfehlung dazu abgeben. 

Ach ja, falls jemand seine Wohnung in München loswerden möchte?! :) Hier sind wir!